Chat with us, powered by LiveChat
AUTORISIERTES ORIGINALPRODUKT
VERSAND INNERHALB VON 24H
SUPPORT PER CHAT, EMAIL UND TELEFON
KOSTENLOSE HOTLINE +41 44 5514165
 

Microsoft Exchange Server 2016 – die effiziente Server-Software für Unternehmen und Organisationen

Exchange Server 2016 ist die Nachfolge-Version von Exchange Server 2013 und die Server-Version von Windows 10. Diese bewährte Nachrichten-Plattform dient der zentralen Verwaltung von E-Mails und Kontakten sowie von Terminen und Aufgaben. Sowohl kleinere wie auch größere Unternehmen und Institutionen profitieren dabei von vielen praktischen Tools für flexible, benutzerdefinierte Anwendungen, die die Zusammenarbeit von Teams unterstützen.

Microsoft Exchange Server 2016 ist bei Wiresoft in zwei Editionen erhältlich: Standard und Enterprise. Während Exchange Server 2016 Standard den Postfach-Anforderungen kleiner bis mittelgroßer Unternehmen genügt, ist Exchange Server 2016 Enterprise ideal auf die Anforderungen großer Unternehmen zugeschnitten, die eine größere Anzahl an Postfach-Datenbanken benötigen.

Exchange Server 2016 ist die Nachfolge-Version von Exchange Server 2013 und die Server-Version von Windows 10. Diese bewährte Nachrichten-Plattform dient der zentralen Verwaltung von E-Mails und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Microsoft Exchange Server 2016 – die effiziente Server-Software für Unternehmen und Organisationen

Exchange Server 2016 ist die Nachfolge-Version von Exchange Server 2013 und die Server-Version von Windows 10. Diese bewährte Nachrichten-Plattform dient der zentralen Verwaltung von E-Mails und Kontakten sowie von Terminen und Aufgaben. Sowohl kleinere wie auch größere Unternehmen und Institutionen profitieren dabei von vielen praktischen Tools für flexible, benutzerdefinierte Anwendungen, die die Zusammenarbeit von Teams unterstützen.

Microsoft Exchange Server 2016 ist bei Wiresoft in zwei Editionen erhältlich: Standard und Enterprise. Während Exchange Server 2016 Standard den Postfach-Anforderungen kleiner bis mittelgroßer Unternehmen genügt, ist Exchange Server 2016 Enterprise ideal auf die Anforderungen großer Unternehmen zugeschnitten, die eine größere Anzahl an Postfach-Datenbanken benötigen.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
MICROSOFT EXCHANGE SERVER 2016 STANDARD MICROSOFT EXCHANGE SERVER 2016...
Microsoft Exchange Server 2016 Standard Mit Microsoft Exchange Server 2016...
443,59
MICROSOFT EXCHANGE SERVER 2016 ENTERPRISE MICROSOFT EXCHANGE SERVER 2016...
Microsoft Exchange Server 2016 Enterprise Mit Microsoft Exchange Server 2016...
3274,42

Vorteile mit Microsoft Exchange Server 2016

Das Kommunikationssystem Exchange Server 2016 ist wichtiger Bestandteil jedes modernen Unternehmens bei der Steuerung und Verwaltung von Prozessen. Dabei fungiert es als interne und externe Schnittstelle und verbindet Standort-übergreifend Mitarbeiter und Abteilungen.Die leistungsstarke Server-Software trägt umfassend dazu bei, die Effektivität in Unternehmen zu steigern: Alle Kontakte und E-Mails können zentral verwaltet und übersichtlich archiviert werden. Zudem erleichtert sie die gemeinsame Arbeit an Dokumenten, wozu auch eine Versionsverwaltung gehört. Die differenzierte Rechteverwaltung definiert zudem den individuellen Zugriff der Mitarbeiter auf Termine.

Microsoft Exchange Server 2016 bietet somit ein Höchstmaß an Kontrolle und zugleich Transparenz, sowie auch an Flexibilität und Produktivität. Durch die Vereinfachung der Arbeitsabläufe ermöglicht es die Software, Zeit und Kosten zu sparen, wodurch auch die Wettbewerbsfähigkeit gesteigert wird.

Die wichtigsten Neuerungen von Exchange Server 2016 im Überblick

Die Exchange Server-Version 2016 enthält eine Reihe von wichtigen Neuerungen sowie auch von Weiterentwicklungen der Vorversion Exchange Server 2013. Das primäre Entwicklungsziel war dabei die Optimierung der Server-Architektur, bei der die Anzahl der Serverrollen auf zwei reduziert wurde: Postfach und Edge-Transport. Zudem wurde die Skalierung vereinfacht und die Unterstützung von verschiedenen Cloud-Diensten verbessert.

Outlook on the Web

Der Web-Zugriff auf Exchange Server, bisher unter den Bezeichnungen „Outlook Web Access“ oder „Outlook Web App“ bekannt, wurde von Microsoft umfangreich überarbeitet  und auch in „Outlook on the Web“ umbenannt.

Dabei wurde auch die Web-Oberfläche optimiert, so dass man Outlook ohne vorherige Installation der Outlook-App pro­blemlos auf einem Smartphone oder Ta­blet unter Android bzw. iOS nutzen kann. Neben den Microsoft-Browsern Edge und Internet Explorer 11 funktioniert Outlook ohne größere Einschränkungen auch mit Google Chrome, Safari und Firefox.

Die Funktion „Sweep“ vereinfacht dabei die Verwaltung der E-Mails eines bestimmten Absenders. Beispielsweise können diese damit eine definierte Anzahl an Tagen aufbewahrt werden, oder es wird auch nur die jeweils aktuellste Nachricht gespeichert.

Auch der Kalender hat ein neues Aussehen sowie neue Features erhalten. Dazu gehören E-Mail-Erinnerungen für Kalenderereignisse und die Möglichkeit eine andere Uhrzeit bei Einladungen zu Besprechungen vorzuschlagen.

Verbesserte Suche

Die Sucharchitektur eDiscovery wurde in Exchange Server 2016 ebenfalls überarbeitet; sie funktioniert nun asynchron und dezentral und nutzt dabei mehrere Server. Dadurch ist die Suche nun wesentlich schneller, außerdem erscheinen bei der Eingabe eines Suchbegriffs in Outlook 2016 oder in Outlook on the Web Vorschläge, die auf häufig verwendeten Kontakten, den E-Mails im Postfach sowie früheren Suchanfragen basieren. Kontextbezogene Filter wie z.B. Datumsbereiche und verwandte Absender helfen dabei, die gesuchten Informationen leichter zu finden. Mit Outlook on the Web ist dabei auch die Suche im eigenen oder in fremden Kalendern möglich.

Verbesserte Skalierbarkeit

Ein weiterer Vorteil der neuen Architektur von Exchange Server 2016 ist die ebenfalls verbesserte Skalierbarkeit bei der Suche. Die Anzahl der Postfächer, die durchsucht werden können, wurde für Postfächer sowie für Archivpostfächer von 5.000 auf 10.000 erhöht, sodass insgesamt 20.000 Postfächer gleichzeitig durchsucht werden.

Verbesserte Zusammenarbeit

In Outlook 2016 bzw. Outlook on the Web können nun Dateien, die in den Microsoft Cloud-Diensten OneDrive for Business und SharePoint 2016 gespeichert sind, in einer E-Mail als Link eingefügt werden, statt wie zuvor als Datei-Anhang. Dabei können die Zugriffsrechte individuell angepasst und automatisch gesetzt werden. Der Empfänger kann dabei die verlinkte Datei wie ein Attachment direkt öffnen.

Unterstützung von Hybrid Cloud

Exchange Server 2016 unterstützt auch Hybrid-Szenarien. Dadurch macht es keinen Unterschied, ob ein Postfach sich auf einem lokalen Server befindet, oder in der Cloud. Lokale E-Mail-Boxen lassen sich auch mit den Cloud-Erweiterungen Exchange Online-Archivierung und Azure Rights Management nutzen.

Schutz vor Datenverlust mit DLP

Mit Data Loss Prevention (DLP), einer Erweiterung der Transportregeln, wurde die Sicherheit von Daten erweitert. DLP in Exchange Server 2016 trägt dazu bei, dass sensible Unternehmensdaten vor unberechtigtem Zugriff geschützt werden. Data Loss Prevention enthält dabei neue Methoden zur Klassifizierung und zum Versenden vertraulicher Informationen, ohne die User dabei im Workflow zu behindern. Wenn die Gefahr besteht, dass Daten abgefangen werden, erhalten Nutzer sowohl in Outlook als auch in der Web-Version einen entsprechenden Hinweis. DLP warnt ebenso beim Empfang manipulierter E-Mails oder von solchen mit Anhängen, die eine Schadsoftware enthalten.

Um die DLP-Funktionen für Exchange Server 2016 nutzen zu können, ist eine

Enterprise Clientzugriffslizenz (CAL) erforderlich.

Standardprotokoll MAPI über HTTP

Das Standardprotokoll von Outlook für die Kommunikation mit Exchange ist in Exchange Server 2016 MAPI über HTTP. MAPI über HTTP verbessert die Zuverlässigkeit und Stabilität der Outlook- und Exchange-Verbindungen sowie die Sichtbarkeit von Transportfehlern. Zudem stellt Outlook nach einem Ruhezustand oder dem Wechsel des Netzwerks eine Verbindung zum Server wesentlich schneller her. Dabei unterstützt MAPI über HTTP die Fortsetzung einer unterbrochenen Verbindung, bei kurzen Verbindungsabbrüchen ist keine Neuverbindung erforderlich.

Windows Exchange Server 2016 Standard Edition

Microsoft Exchange Server 2016 in der Standard-Edition ermöglicht in einem Unternehmen die flexible, transparente und kosteneffiziente Kommunikation. Dazu gehören vor allem die professionelle gemeinsame Verwaltung und Archivierung von E-Mails, Kontakten und Terminen. Microsoft Exchange Server 2016 Standard unterstützt bis zu 5 Postfachdatenbanken und ist dadurch für kleine bis mittlere Unternehme ideal geeignet.

Die vereinfachte Architektur der Exchange-Funktionalität verfügt über zwei Rollen: Dabei bietet die Rolle „Postfach“ die Hauptfunktionalität. Sie nimmt die Client-Anfragen entgegen und hält Datenbanken vor. Die Rolle „Edge-Transport“ sorgt hingegen für die zusätzliche Sicherung der Übermittlung von E-Mails zwischen dem internen Netzwerk und dem Internet. Die Virtualisierungsrechte von Microsoft Exchange Server 2016 Standard erlauben den Betrieb von 2 virtuellen Maschinen oder 2 Hyper-V Containern.

Windows Exchange Server 2016 Enterprise Edition

Wichtigster Unterschied im Vergleich zur Standard-Edition ist bei der Microsoft Exchange Server 2016 Enterprise-Edition die Möglichkeit, weitaus mehr Datenbanken zu betreiben. Dabei können bis zu 100 Postfach-Datenbanken pro Server mit jeweils bis zu 2 Terabyte integriert und verwaltet werden, so dass Enterprise gerade für größere Unternehmen und Organisationen bzw. Institutionen geeignet ist.

Dazu bietet das Exchange Admin Center die Nutzung von Funktionen wie Office 365-Gruppen und Data Loss Prevention. Data Loss Prevention verhindert nicht nur die Weitergabe vertraulicher Informationen an nicht autorisierte Personen, sondern mit dem integrierten Intelligent Message Filter (IMF) und SmartScreen Filtertechnologie auch, dass potentiell schädliche Nachrichten in einem Postfach landen.

Weiter profitieren Nutzer von einer zentralen Datenablage sowie der Kontrolle des Speicherbedarfs und von Compliance-Anforderungen.

Gegenüber der Standard-Edition verfügt die Enterprise-Edition für Exchange Server auch über umfassendere Virtualisierungsrechte: Sie erlaubt den Betrieb von unlimitiert vielen virtuellen Maschinen und Hyper-V Containern.

Zudem bietet sie die Funktionen Storage Spaces Direct, Storage Replica sowie Shielded Virtual Machines, einen neuen Netzwerkstapel und OneDrive for Business für die Aktualisierung, Bearbeitung und Freigabe von Daten in Echtzeit.

Systemvoraussetzungen für Windows Exchange Server 2016

Um Windows Exchange Server 2016 vollumfänglich und störungsfrei nutzen zu können, sind bestimmte Voraussetzungen von Netzwerk, Hardware, Software sowie Clients erforderlich.

Ebenso ist für die Client-Kommunikation mittels Desktop die Installation von Microsoft Outlook erforderlich. Die Hardware muss dabei folgende Bedingungen erfüllen:

Als Betriebssystem können genutzt werden: Windows Server 2008 R2 Standard (SP1), Windows Server 2008 R2 Enterprise (SP1), Windows Server 2008 R2 Datacenter (RTM oder höher), Windows Server 2012 Standard oder Datacenter, Windows Server 2012 R2 Standard oder Datacenter, Windows Server 2016 Standard oder Datacenter.

Als Prozessor sind ein leistungsstarker 64-Bit-Prozessor, alternativ ein AMD-Prozessor mit AMD64-Plattformunterstützung Voraussetzung.

Festplatte: Neben mindestens 30 GB Festplattenspeicher auf dem Installationslaufwerk sind 500 MB für die Installation jedes Unified Messaging-Sprachpakets sowie auch mindestens 500 MB für die Warteschlangendatenbank nötig.

Minimale Bildschirmauflösung: 1.024 x 768 Pixel

Welche Versionen von Windows Exchange Server 2016 sind bei Wiresoft erhältlich?

Von bei Wiresoft erhalten Sie Microsoft Exchange Server 2016 in den beiden Editionen Standard und Enterprise. Während die Standard-Edition für die Postfach-Anforderungen von kleinen bis mittelgroßen Unternehmen sowie auch für Home Office-Nutzer konzipiert ist, erfüllt die Enterprise-Edition den umfassenderen Bedarf größerer Unternehmen oder Institutionen. Zudem profitieren Anwender hier von dem vollen Funktionsumfang der Exchange Server 2016 Version.

Lizenzierung von Windows Exchange Server 2016

Beim Kauf einer Microsoft Exchange Server 2016 Edition erhalten Sie von Wiresoft keinen physischen Datenträger, sondern ein Single User Medialess License Kit (MLK).

Nach erfolgter Installation registrieren Sie sich online auf der Microsoft Webseite. Sämtliche erforderlichen Daten für die Registrierung stellen wir Ihnen beim Kauf bereit. So profitieren Sie auch von regelmäßigen Updates und sind immer auf dem neuesten Stand.

Exchange Server 2016 enthält bereits die Web-Anwendung Outlook on the Web für einen Zugriff per Browser-Zugriff. Um alle Funktionen der Desktop-Version nutzen zu können, ist der Kauf von Microsoft Outlook notwendig. Diese Client-Software erhalten Sie ebenfalls preisgünstig bei Wiresoft.

Egal, ob Sie sich für Microsoft Exchange Server 2016 Standard oder Enterprise entscheiden: Bei den bei Wiresoft erhältliche Microsoft Server-Softwares handelt es sich ausschließlich um originale Produkte aus dem europäischen Raum. Alle Wiresoft Software-Produkte sind vollkommen legal von Unternehmen gekaufte, ungenutzte Lizenzen. Sie wurden von Wiresoft auf absolute Echtheit und volle Funktionsfähigkeit geprüft. Unsere bisherigen Kunden können dies bestätigen. Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen, wenn Sie Fragen zu Ihrem Software-Bedarf haben.

Zuletzt angesehen