Chat with us, powered by LiveChat
  • BLACK WEEK 29.11 - 08.12
Angebote in:
Angebote noch:
AUTORISIERTES ORIGINALPRODUKT
VERSAND INNERHALB VON 24H
SUPPORT PER CHAT, EMAIL UND TELEFON
KOSTENLOSE HOTLINE 0800 - 20 44 222
 

Microsoft SQL Server 2008 und 2008 R2 – mit umfassenden Self-Service BI-Lösungen

Mit SQL Server 2018 bzw. dem Nachfolge-Release SQL 2008 R2 erhalten Unternehmen wie auch einzelne Anwender eine leistungsfähige Datenbanklösung, um alle relevanten Daten überall und jederzeit verfügbar zu stellen – für lokale Anwendungen wie auch für Websites. Durch die hohe Skalierbarkeit erfüllt SQL Server 2008 auch die Anforderungen großer Organisationen und Firmen für weitläufige Einsatzmöglichkeiten. Die integrierten Datawarehouse- und Business Intelligence-Funktionen ermöglichen zudem für die umfassende Integration von Daten – für differenzierte Analysen sowie Vorhersagemodelle und Berichte. Entwicklern bietet der Einsatz dieser SQL Server-Versionen sowohl mit PHP, ASP wie auch Windows mehrere Optionen.

Microsofts funktionelle BI-Lösung basiert dabei auf den 3 Säulen Data-Warehouses (DWH), Data-Mining und Online Analytical Processing (OLAP), welche durch verschiedene Analysevorgaben und praktische Visualisierungen ergänzt werden. In SQL Server 2008 R2 werden die Business-Intelligence-Funktionen zudem durch OLAP-optimiertes Power Pivot, Report Builder und weitere Performance-Tools noch erweitert.

Die Plattform-übergreifende Datenverarbeitung wird durch die nahtlose Integration von Visual Studio und ASP.NET unterstützt. Damit haben Sie alles Voraussetzungen in der Hand, um sich einen gegenüber der Konkurrenz einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil zu sichern.

Zu den typischen SQL Server 2008 Services zählen:

  • Reporting Services
  • Analyse Services
  • Integration Services
  • SQL Server Data Tools (SSDT) sowie
  • Open Database Connectivity (ODBC) mit Object Linking and Embedding (OLEDB)

Auch in punkto Sicherheit bietet die Version 2008 des SQL Servers einige Verbesserungen: Starke, transparente Datenverschlüsselungsfunktionen wie Transparent Data Encryption schützen Daten vor Verlust oder Diebstahl, wobei sowohl Datentabellen als auch Protokolldateien vor unberechtigtem Zugriff abgeschirmt werden. Ergänzt werden diese Features durch ein neues Überwachungssystem mit einer starken Benutzer-Authentifizierung, bei der die Nutzerdaten im SQL Server oder im Active Directory hinterlegt werden können.

Ebenso werden Administratoren viele neue Funktionen und Features in SQL Server 2008 zu schätzen wissen. Insbesondere das SQL Server Management Studio (SSMS): Esbietet eine integrierte Umgebung für die Entwicklung sowie die Konfiguration und Verwaltung der einzelnen SQL Server-Komponenten. SSMS wird unterstützt durch Visual Studio, so dass die verfügbaren grafischen Werkzeuge auch eine besonders anschauliche Darstellung ermöglichen.

Bei Wiresoft finden Sie neben SQL Server 2008 auch die Nachfolge-Version SQL Server 2008 R2 in verschiedenen Editionen – darunter bestimmt auch die für Ihre Ansprüche am besten geeignete SQL Server-Lösung. Bereits die 2008er Version deckt viele Business Intelligence Anwendungen kleinerer Unternehmen ab. Und mit einer 2008 R2 Edition haben auch größere Firmen ein besonders leistungsstarkes Server-Produkt an der Hand, das durch seine Skalierbarkeit der Funktionen flexibel anpassbar ist.

Mit SQL Server 2018 bzw. dem Nachfolge-Release SQL 2008 R2 erhalten Unternehmen wie auch einzelne Anwender eine leistungsfähige Datenbanklösung, um alle relevanten Daten überall und jederzeit... mehr erfahren »
Fenster schließen
Microsoft SQL Server 2008 und 2008 R2 – mit umfassenden Self-Service BI-Lösungen

Mit SQL Server 2018 bzw. dem Nachfolge-Release SQL 2008 R2 erhalten Unternehmen wie auch einzelne Anwender eine leistungsfähige Datenbanklösung, um alle relevanten Daten überall und jederzeit verfügbar zu stellen – für lokale Anwendungen wie auch für Websites. Durch die hohe Skalierbarkeit erfüllt SQL Server 2008 auch die Anforderungen großer Organisationen und Firmen für weitläufige Einsatzmöglichkeiten. Die integrierten Datawarehouse- und Business Intelligence-Funktionen ermöglichen zudem für die umfassende Integration von Daten – für differenzierte Analysen sowie Vorhersagemodelle und Berichte. Entwicklern bietet der Einsatz dieser SQL Server-Versionen sowohl mit PHP, ASP wie auch Windows mehrere Optionen.

Microsofts funktionelle BI-Lösung basiert dabei auf den 3 Säulen Data-Warehouses (DWH), Data-Mining und Online Analytical Processing (OLAP), welche durch verschiedene Analysevorgaben und praktische Visualisierungen ergänzt werden. In SQL Server 2008 R2 werden die Business-Intelligence-Funktionen zudem durch OLAP-optimiertes Power Pivot, Report Builder und weitere Performance-Tools noch erweitert.

Die Plattform-übergreifende Datenverarbeitung wird durch die nahtlose Integration von Visual Studio und ASP.NET unterstützt. Damit haben Sie alles Voraussetzungen in der Hand, um sich einen gegenüber der Konkurrenz einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil zu sichern.

Zu den typischen SQL Server 2008 Services zählen:

  • Reporting Services
  • Analyse Services
  • Integration Services
  • SQL Server Data Tools (SSDT) sowie
  • Open Database Connectivity (ODBC) mit Object Linking and Embedding (OLEDB)

Auch in punkto Sicherheit bietet die Version 2008 des SQL Servers einige Verbesserungen: Starke, transparente Datenverschlüsselungsfunktionen wie Transparent Data Encryption schützen Daten vor Verlust oder Diebstahl, wobei sowohl Datentabellen als auch Protokolldateien vor unberechtigtem Zugriff abgeschirmt werden. Ergänzt werden diese Features durch ein neues Überwachungssystem mit einer starken Benutzer-Authentifizierung, bei der die Nutzerdaten im SQL Server oder im Active Directory hinterlegt werden können.

Ebenso werden Administratoren viele neue Funktionen und Features in SQL Server 2008 zu schätzen wissen. Insbesondere das SQL Server Management Studio (SSMS): Esbietet eine integrierte Umgebung für die Entwicklung sowie die Konfiguration und Verwaltung der einzelnen SQL Server-Komponenten. SSMS wird unterstützt durch Visual Studio, so dass die verfügbaren grafischen Werkzeuge auch eine besonders anschauliche Darstellung ermöglichen.

Bei Wiresoft finden Sie neben SQL Server 2008 auch die Nachfolge-Version SQL Server 2008 R2 in verschiedenen Editionen – darunter bestimmt auch die für Ihre Ansprüche am besten geeignete SQL Server-Lösung. Bereits die 2008er Version deckt viele Business Intelligence Anwendungen kleinerer Unternehmen ab. Und mit einer 2008 R2 Edition haben auch größere Firmen ein besonders leistungsstarkes Server-Produkt an der Hand, das durch seine Skalierbarkeit der Funktionen flexibel anpassbar ist.

SQL Server 2008 R2 – noch mehr Business Intelligence für Ihr Unternehmen

Die SQL-Version 2008 R2 bringt gegenüber dem Vorgänger vor allem Verbesserungen bei den BI-Funktionen, um insbesondere SharePoint 2010 und Office 2010 noch besser zu unterstützen. Wichtigstes Ziel ist nach wie vor die Bereitstellung umfassender Self-Service BI-Lösungen in Unternehmen, um den immer komplexeren Anforderungen hinsichtlich Daten-Analyse und -Bereitstellung zu begegnen. SQL Server 2008 R2 bietet zudem eine verbesserte Konnektivität zwischen dem SQL Azure Server und den einzelnen BI-Tools. Die hochskalierbare BI-Plattform von SQL Server 2008 R2 beinhaltet folgende Services, welche neben verbesserten Funktionen auch neue Features enthalten:

  • Analysis Services (SSAS)
  • Integration Services (SSIS)
  • Reporting Services (SSRS)
  • Master Data Services (MDS)
  • Data Mining sowie Data Warehousing
  • Service Broker
  • StreamInsight
  • Report Builder V3.0

Nachfolgend finden Sie weitere Infos zu den einzelnen Business Intelligence-Funktionen für SQL Server 2008 R2.

SSAS für SQL Server 2008 R2

Die Analysis Services stellen die Basis für alle Berichte sowie OLAP-Analysen nebst Data Mining dar. SSAS bietet hierbei eine integrierte einheitliche Ansicht aller Business-Daten. Ergänzt durch Online Analytical Processing (OLAP) können diese aus unterschiedlichen Aspekten – wie zum Beispiel Hierarchien, Dimensionen sowie Drill-Downs bzw. Drill-Ups – analysiert und als Cube dargestellt werden.

Dazu ist für SSAS in Verbindung mit der Office-Suite 2010 auch PowerPivot für Excel 2010 als Add-In verfügbar. So können auch große Datenmengen aus dem Data Warehouse importiert und analysiert werden. PowerPivot enthält neben verschiedenen Optimierungen auch funktionale Erweiterungen, wie zum Beispiel die unterstützte Feldsuche nach Namen und benannten Mengen. Dabei können auch Beziehungen zwischen nicht miteinander verknüpften Tabellen in einer Pivot-Tabelle erkannt werden. Diese PowerPivot-Analysen und -Reports können dabei über die SharePoint Document Libraries anderen Mitarbeitern zur Verfügung gestellt und laufend aktualisiert werden.

Integration Services (SSIS)

Die schon aus früheren SQL Server-Versionen bekannten SQL Server Integration Services (SSIS) stehen auch im SQL 2008er R2-Release zur Verfügung. Sie bilden die drei Grundpfeiler für alle Business Intelligence-Anwendungen in Unternehmen: Integration, Analyse und Reporting von Daten. Auch sind sie die Basis für alle ETL- (Extract, Transform and Load) Prozesse und stellen dazu ein breites Repertoire an Features für Data Warehouses zur Verfügung.

Reporting Services (SSRS)

Die praktischen SQL Server Reporting Services bieten insbesondere für Textfelder einige interessante Funktionen: So können diese um 270 Grad gedreht werden, ebenso erweitern Seitenumbrüche innerhalb von Tablix-Datenbereichen und Gruppen usw. die Layout-Optionen bei der Erstellung von Berichten.

Master Data Services (MDS)

Die Master Data Services sind eine Neuerung in SQL Server 2008 R2. Diese ermöglichen nun, Daten zentral zu verwalten und sie dabei gleichzeitig für unterschiedliche Anwendungen zur Verfügung zu stellen. Dies umfasst auch die Verwaltung und der Schutz von Produkt- sowie Kunden- und Kontendaten bei Transaktionen.

Data Mining und Data Warehousing

Im Bereich Data Warehouse erlaubt die verbesserte Performance in SQL Server 2008 die schnellere Integration von Daten in das Data Warehouse. Dazu gehört auch die optimierte Verwaltung und Performance gerade von großen partitionierten Tabellen.

Service Broker

Mit Service Broker können Entwickler native asynchrone Messaging-Funktionen in SQL Server implementieren. Dabei ist es möglich, die Auslastungen ohne komplizierte Programmierung zwischen mehreren Datenbanken zu verteilen. In SQL Server 2008 R2 erhält der Service Broker u.a. verbesserte Anweisungs-Funktionen bei der Behandlung von nicht verarbeitbaren Nachrichten in einer Warteschlange (Queue), wodurch auch die Kommunikation zwischen verschiedenen Datenbanken unterstützt wird.

StreamInsight für SQL Server 2008 R2

Mit StreamInsight verfügt die SQL Server 2008 R2 Version auch über die CEP (Complex-Event-Processing) Technologie. StreamInsight erlaubt die kontinuierliche Kontrolle, Verarbeitung und Steuerung von Datenströmen in Echtzeit. Diese Technologie kommt insbesondere im elektronischen Handel bei der Verarbeitung von Kreditkarteninformationen, in der Logistik sowie der Netzwerküberwachung zum Einsatz.

Report Builder V3.0

Der Report Builder V3.0 ist ebenfalls ein neues Feature von SQL Server 2008 R2. Mittels Caching gestattet es die schnellere Darstellung von Berichten und Grafiken. Bestimmte Bereiche von Reports können dabei via SharePoint als Web-Inhalt veröffentlicht werden. Des Weiteren erlauben neue Datentypen bei den Geoinformations-Systemen anschauliche Darstellungen mittels geografischer Karten.

Administrator-Funktionen in Microsoft SQL Server 2008 R2

Auch Administratoren werden die zahlreichen Assistenten, Repositories und Funktionen von SQL Server 2008 R2 zu schätzen wissen, denn sie erleichtern und vereinfachen nicht nur den Verwaltungsaufwand, sondern auch die Umsetzung von fachspezifischen Anforderungen sowie die Einhaltung von Service-Level-Agreements (SLA). Zudem bietet SQL 2008 R2 auch die verbesserte Unterstützung von PowerShell 2.x.

Das SQL Server Management Studio stellt außerdem effektive Funktionen zur Administration von SQL Server 2008 R bereit. Der integrierte Objekt-Explorer sammelt dazu relevante Informationen von allen registrierten Servern und das neue Dashboard erlaubt eine übersichtliche Darstellung verschiedener Server- und Datenbank-Parameter.

Das Microsoft Lizenzierungs-Modell für SQL Server 2008 / R2 Versionen

Die Lizenzierung der SQL Server 2008 sowie 2008 R2 Version bietet zwei Wahlmöglichkeiten, wobei diese abhängig von der jeweiligen Edition verfügbar sind.

Zur Wahl stehen dabei die folgenden Software-Lizenzmodelle:

  • Pro Prozessor – Basis ist die Anzahl der physischen und virtuellen Prozessoren, die in der Betriebssystemumgebung zum Einsatz kommen, in welcher die Instanzen dieser Server-Software ausgeführt werden.
  • Server/Client Access License (CAL) – Basis ist die Anzahl der Instanzen, auf denen die Server-Software ausgeführt wird, PLUS die Anzahl der Geräte und Nutzer, die auf die Instanzen und Funktionen der Server-Software zugreifen.

Lizenzierung für SQL Server 2008 und SQL Server 2008 R2

Für die SQL Server 2008 Version erlaubt Microsoft bei den bei Wiresoft erhältlichen Editionen Workgroup und Standard sowie SBS jeweils 1 virtuelle Instanz der Datenbank pro (virtueller) CPU. Bei der Enterprise Edition ist die Virtualisierung nicht begrenzt, immer vorausgesetzt, Sie erwerben die entsprechende Anzahl an Lizenzen für alle Prozessoren.

In der SQL-Version 2008 R2 gilt für die Enterprise Edition ein Limit von 4 virtuellen Servern.

Überblick über die bei Wiresoft erhältlichen Editionen von Microsoft SQL Server 2008

Bei Wiresoft finden Sie neben Software-Lizenzen für SQL Server 2008 auch solche für die Version SQL Server 2008 R2. Dieses Release unterscheidet sich, wie bereits ausgeführt, in einigen Funktionen von der 2008er-Version. Folgende Editionen dieser beiden SQL-Versionen werden bei uns zum Kauf angeboten:

  • SQL Server 2008 Enterprise R2
  • SQL Server 2008 Standard R2
  • SQL Server 2008 Workgroup R2
  • SQL Server 2008 Enterprise
  • SQL Server 2008 Standard
  • SQL Server 2008 Workgroup
  • SQL Server For Small Business 2008 (SBS)

Microsoft SQL Server 2008 Versionen mit Wiresoft günstig lizenzieren

Bei Wiresoft finden Sie originale Server-Lizenzen der Versionen und Editionen von Microsoft SQL Server 2008 Enterprise Standard, Enterprise, Workgroup sowie Small Business zum besonders günstigen Endpreis. Dabei profitieren Sie von den besonderen Konditionen, die Ihnen Wiresoft nicht nur bei diesen, sondern auch anderen Software-Lizenzen gewährt: Alle bei uns erhältlichen Microsoft Produkte sind ungenutzte Einzellizenzen von europäischen Unternehmen, welche absolut legal von diesen erworben wurden: Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes ist der Kauf und Weiterverkauf von Software-Produkten, Server-Lizenzen bzw. CALs, absolut legal. Daher sind unsere Lizenz-Produkte alle 100%ig einsetzbar, denn sie wurden von uns auch genauestens auf ihre Echtheit geprüft. Viele Kunden vertrauen regelmäßig auf die Vorteile des günstigen Lizenz-Angebots von Wiresoft. Haben Sie Fragen zu Ihrer individuellen Lizenzierung mit einer Microsoft SQL Server 2008 Edition? Dann nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf.

Zuletzt angesehen